Sturmschaden

Am 30.09.19 um 13:45 Uhr wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu einem T1 "Sturmschaden" am Fliederweg alarmiert.

Es handelte sich um einen Baum der Schaden vom Sturm genommen hat, weiters wurde festgestellt das der Baum auch vom Stamm her kaputt war.

Autobahn Fahrzeugbrand

Am 12.08.19 um 16:00 Uhr wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu einem Brandeinsatz auf die A1 Richtung Salzburg alarmiert.

Bereits während der Anfahrt wurde die Feuerwehr Kirchstetten von der Autobahn Polizei Altlengbach verständigt, dass es sich um einen Motorschaden und keinen Brand handelt.

Somit konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatz: Tank Kirchstetten, Rüst Kirchstetten mit 17 Mann.

FF-Neulengbach Stadt und API Altlengbach.

Baum über Straße

Am 07.08.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt um 21:58 Uhr zu einem Sturmschaden alarmiert.

 

Ein größerer Ast drohte vom Baum zu fallen deshalb musste die Feuerwehr den Ast mittels Motorsäge entfernen.

 

Einsatz: Rüst Kirchstetten mit 4 Mann und 20min Einsatzdauer.

Tierrettung

Am 27.07.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt um 08:28 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert.

Ein Pferd konnte sich nicht mehr aus dem Bach befreien.

Einsatz: Tank und Rüst Kirchstetten mit 6 Mann Besatzung und 1h Einsatzdauer.

Flurbrand in Kirchstetten

Am 04.07.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu einem Flurbrand alarmiert.

Es brannte zirka eine Fläche von 300m² nieder. 

Gelöscht wurde mittels HD (Hochdruck Wasserleitung).

Eingesetzte Fahrzeuge:

Tank Kirchstetten und Rüst Kirchstetten mit 9 Mann.

Auspumparbeiten in Waasen

Am 27.06.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu Auspumparbeiten in Waasen alarmiert. Durch den starken Schlagregen wurde ein Keller leicht unter Wasser gesetzt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Tank Kirchstetten mit 4 Mann und

Rüst Kirchstetten mit 4 Mann.

Verkehrsunfall A1

Am 21.06.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu einem Fahrzeugbrand mit anschließendem Auffahrunfall alarmiert.

Bei diesem Einsatz waren:

FF-Kirchstetten-Markt mit 2 Fahrzeugen

FF-Neulengbach

Polizei mit 2 Streifen und

Rettung

Verkehrsunfall in Doppel

Am Pfingstmontag wurde die FF-Kirchstetten gemeinsam mit der FF-Totzenbach zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf der Landesstraße von Doppel nach Neulengbach kam ein Pkw, besetzt mit vier Personen, darunter ein Kleinkind, in den Straßengraben, fuhr auf eine Traktorüberfahrt auf und überschlug sich danach. Bereits bei der Anfahrt wurde über Funk bekannt, dass es sich um mehrere Person handeln dürfte. Kurz vor dem Eintreffen der Kräfte aus Kirchstetten, traf Bezirkskommandant Georg Schröder ein und führte eine erste Lageerkundung durch. Die Insassen des Autos waren alle aus dem, auf dem Dachliegenden, Pkw herausen. Eine Frau und ein Mann standen neben dem Unfallfahrzeug, beide von Airbag und Gurtspuren gezeichnet. Eine Frau lag am Boden, von Ersthelfern in die stabile Seitenlage gelegt und klagte über starke Schmerzen im Brust und Schulter Bereich und in einem Bein. Das Kleinkind wies eine Kopfwunde und Nasenbluten auf und wurde von einer Angehörigen gehalten. Da noch keine Rettung vor Ort war, wurden die Verletzteneinstweilen von den Kameraden der beiden Feuerwehren betreut. Aufgrund der augenscheinlichen Verletzungen, veranlasste ein Mitglied der FF Kirchstetten die Nachalarmierung des NEF Lengbach, sollte dieser nicht automatisch verständigt worden sein. Noch während die Verletzten versorgt wurden, wurde die FF-Ollersbach für die Fahrzeugbergung gerufen.Nach dem Abtransport der Verunfallten Personen und der Fahrzeugbergung, reinigten die Kirchstettner Kameraden die Fahrbahn und baten die Polizisten aus Neulengbach, sich mit der Straßenmeisterei in Verbindung zusetzten, um eine korrekte Absicherung der Unfallstelle zu erwirken. Da das ausgeflossene Öl zwar gebunden werden konnte, aber nach wie vor die Fahrbahn verunreinigt war. Nach knapp 90 Minuten konnten sich alle Wehren wieder Einsatzbereit melden. Bei diesem Einsatz waren eingesetzt.

FF-Kirchstetten-Markt mit 3 Fahrzeugen und insgesamt 23 Mitgliedern

FF-Totzenbach mit 3 Fahrzeugen

FF-Ollersbach mit 2 Fahrzeugen

Polizei mit 2 Streifen

Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen.

 

Bilderquelle: FF-Ollersbach

Verkehrsunfall in Kirchstetten

Am 24.05.19 um 15:50 wurde die FF-Kirchstetten-Markt zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Ein Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab.

Die FF-Kirchstetten-Markt dankt der Firma RHC für ihre Mithilfe.

 

Verkehrsunfall auf der A1

Am 08.05.19 wurde die FF-Kirchstetten-Markt um 23:48 Uhr mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der A1 Westautobahn alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich folgende Lage dar: zwei LKW waren in einem Auffahrunfall verwickelt wobei noch zwei Personen im Fahrzeug eingeschlossen waren. Die FF-Kirchstetten führte die Menschenrettung durch und fing ausgeflossene Betriebsmittel auf. Als die verletzten Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben wurden begannen wir gemeinsam mit der FF-Neulengbach, FF-St Pölten-Stadt und der Firma RHC mit der Bergung beider beschädigten LKW. Gegen 03:00 Uhr war der Einsatz für die FF Kirchstetten-Markt abgehandelt.

Verkehrsunfall zwischen Sichelbach und Bauland

Am 07.04.2019 wurde die FF-Kirchstetten Markt um 16:44 zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Ein Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und landete im Acker.


Fahrzeugbrand auf der A1

Am 24.03.2019 wurde die FF-Kirchstetten Markt zu einem Fahrzeugbrand auf der A1 bei Autobahnkilometer 32 alarmiert.

Verkehrsunfall in Aschberg

Am 19.02.2019 kam ein Fahrzeug bei glatter Fahrbahn von der Straße ab.


Fahrzeugbergung 11.01.2019

Am 11.01.2019 wurde um 23:51 Uhr die FF-Kirchstetten- Markt zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Sämtliche Fahrzeuge blieben wegen den starken Schneeverwehungen hängen (Waasen und Sommerhofstraße).

 

 

 


Autobahn Verkehrsunfall 05.01.2019

Am 05.01.2019 wurde um 14:07 Uhr die FF-Kirchstetten- Markt zu einem Verkehrsunfall mittels Sirene alarmiert.

Zwei Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und mussten geborgen werden.

Feuerwehr: Böheimkirchen, Kirchstetten und St. Pölten waren im Einsatz.