Kellerüberschwemmung

Am 12.03 hatte die FF-Kirchstetten-Markt in Kirchstetten, Am Fliederweg einen Einsatz wegen einer Kellerüberschwemmung.

Fahrzeugbergung T1 und Verkehrsunfall T2

Am 12.2 kurz vor halb 12 Uhr nachts wurde die FF Kirchstetten zu einer Fahrzeugbergung auf einen Feldweg im Ortsgebiet von Kirchstetten gerufen.

Eine Dame unterschätzte die Tiefe der Spurrinnen und saß mit dem Unterboden ihres Vehikels auf.

Pölzhölzer wurden unter die Reifen getrieben um dem Fahrzeug etwas mehr Höhe zugeben und den Unterboden bei der Bergung nicht zu beschädigen.

Anschließend wurde das Auto geborgen.

Viel Schlaf war den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kirchstetten aber nicht gegönnt.

Denn am 13. 2. heulten um 4:53 Uhr die Sirenen.

In Theissl kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer vermutlich eingeklemmten Person.

Ein Kastenwagen kam mehrfach von der Straße ab und blieb schlussendlich auf der Beifahrerseite liegen.

Rettungsdienst und Exekutive waren bereits vor Ort als Rüst Kirchstetten eintraf.

Der Fahrer war nicht eingeklemmt, nur eingeschlossen, bei Bewusstsein und ansprechbar.

Gemeinsam mit der örtlich zuständigen Feuerwehr Ollersbach wurde die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Die Kameraden aus Kirchstetten konnten danach wieder einrücken, da die FF Ollersbach bei der Bergung des klein Lkw keine Hilfe mehr benötigte.

Siehe auch:

http://ollersbach.at/verkehrsunfall-mit-einer-eingeklemmten-person/